ÜBER UNS

Wir glauben, dass es vielen Eltern bei ihren Überlegungen zur Wahl der Grundschule ähnlich wie uns geht, sie sich über die soziale Zusammensetzung der Schule Gedanken machen und ein Großteil der Umschulungsanträge in Neukölln hieraus resultiert. Eltern, die ihr Kind in Berlin und möglichst in der Nähe ihres Wohnortes einschulen wollen, stellt sich die Frage, wer die Klassenkameraden des eigenen Kindes sein werden und wie die Zusammensetzung der Klasse auf die Entfaltung der persönlichen Fähigkeiten und die Zukunft des eigenen Kindes wirkt.

UNSERE GESCHICHTE – WIDER DIE SCHULFLUCHT

Wir waren uns der Problematik bewusst, dass in Schulen mit mangelnder Diversität und vielen Kindern aus tendenziell schwierigen sozialökonomischen Verhältnissen auch das Lernklima schwieriger ist. In der Konsequenz versuchen Eltern, diese Schulen zu meiden. Dies führt auch in Neukölln dazu, dass Kinder in anderen Kiezen eingeschult werden sollen. Der damit verbundene längere Schulweg belastet die Kinder zusätzlich zu den schulischen Anforderungen. 

Zunächst hatten wir den vermutlich üblichen Werdegang – Warten bis zum letzten Moment, Erschrecken über die Schulsituation in Neukölln, Abklappern naheliegender Privat- und Gute-Ruf-Schulen, Diskussionen mit Freunden und KiTa-Bekannten, Ratlosigkeit. Den Schulplatz unseres Kindes wollten wir freilich auch nicht von einer gerichtlichen Klage abhängig machen.

Als wir uns schließlich mit mehreren Eltern zusammen am Tag der offenen Tür die Rixdorfer Grundschule angesehen haben, waren wir voll von Vorurteilen und Ängsten. Wider unseren Erwartungen begegneten wir einem freundlichen und sehr motivierten Kollegium unter kompetenter Leitung, einem lichten Schulhof, einem Schulgebäude unverhoffter Größe, ausgewogenen Betreuungsmöglichkeiten und einem sehr guten Angebot an schulischen und außerschulischen Möglichkeiten – u.a. zwei Turnhallen, Mensa und Betreuung sind auf dem Gelände. Alle Kinder lernen voneinander und miteinander in einem stabilen Klassenverband mit Gleichaltrigen – das sahen und sehen wir noch immer als Vorteil.

Nach einer Führung und den Gesprächen mit Lehrern waren wir überzeugt:

Die Rixdorfer Grundschule ist eine tolle Schule auch für unsere Kinder.

Also haben wir uns mit anderen Eltern – teils aus dem Einzugsgebiet der Rixdorfer, teils aus anderen Einzugsgebieten – zusammengetan und unsere Kinder für das Schuljahr 2019/20 gemeinsam angemeldet. Mittlerweile können wir berichten, dass sich die Kinder wohlfühlen, und so kam für das neue Schuljahr 2020/21 auch die „zweite Generation“ Kinder von uns und weiteren Eltern dazu.

Dies ist unsere Geschichte. Sie ist die Basis unserer Initiative. Gerne führen wir sie mit Euch zusammen fort.

Wir sind überzeugt, dass alle Kinder von Diversität in der Schule auch langfristig profitieren. Nicht zuletzt hoffen wir, mit der Initiative zum weiteren Zusammenwachsen von Schule und Kiez beitragen zu können.

Wir kommen auch gerne zu Euch in den Kindergarten, um über unsere Erfahrungen und die Initiative zu berichten.

 

Hier geht es zu einem Artikel zur Initiative im Tagesspiegel (inkl. „schrägem“ Bild).

 

Inhalte und Haftungsausschluss:
Die Inhalte der Homepage wurden nach bestem Wissen recherchiert. Für Richtigkeit und Aktualität der Informationen auf diesen Seiten und die Inhalte externer Links kann keine Haftung übernommen werden. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Bildquelle:
Die Bilderrechte des auf der Homepage und dem Flyer verwendeten Bildes liegen bei der Rixdorfer Grundschule. Wir danken der Schule für die Nutzungserlaubnis.